10 häufige MacBook-Probleme und wie man sie behebt

Egal, ob Sie einen Windows-PC oder ein MacBook verwenden, jede Maschine neigt dazu, mit der Zeit ihren Glanz zu verlieren. Machen Sie sich also keine Sorgen, wenn Ihr Macbook Sie in letzter Zeit stört. Du bist nicht allein! Die Mehrheit der Benutzer hat laut über häufige Macbook-Probleme gesprochen, wie sie Ihre Produktivität behindern und was diese Probleme verursacht.

Sie können diese Probleme durch einfache Fehlerbehebung und einige schnelle Änderungen an den Einstellungen Ihres Geräts leicht beheben. Wenn Sie also darüber nachdenken, einen Ersatz für Ihr MacBook zu besorgen, halten Sie sich an diesen Gedanken!

Von Anzeigeproblemen bis hin zu langsamem Start, sei es alles. Dieser Beitrag enthält eine detaillierte Anleitung zu den häufigsten MacBook-Problemen zusammen mit ihren schnellen Lösungen.

Häufige MacBook-Probleme und wie man sie behebt

Lassen Sie uns loslegen und erfahren Sie, wie Sie Ihr MacBook wieder in Betrieb nehmen können!

#1 Langsame und träge Leistung

Häufige MacBook-ProblemeBildquelle: How to Geek

Es gibt nichts Ärgerlicheres, als die langsame und träge Leistung eines Geräts zu erleben, ewig darauf zu warten, Dinge zu erledigen und auf den leeren Bildschirm zu starren. Rechts? Ein MacBook, das ewig braucht, um zu reagieren, ist kein Albtraum. Was also verursacht diese langsame Ladegeschwindigkeit? Warum funktioniert Ihr MacBook so? Wir sind sicher, Ihr Verstand muss voll von solchen Gedanken sein!

Die häufigsten Gründe, warum ein Gerät langsam die Kontrolle über die Leistung verliert, sind:

  • Speicherplatz nicht ausreichend.
  • Veraltetes Betriebssystem.
  • Überladener Desktop.
  • Zu viele Junk-Dateien und temporäre Daten.

Um diese Probleme zu lösen, können Sie zunächst etwas Speicherplatz auf Ihrem Gerät freigeben. Führen Sie einfach einen schnellen Scan durch, was den Speicherplatz Ihres Geräts belegt, entfernen Sie Apps, die Sie nicht mehr verwenden, redundante Dateien und Junk-Daten.

Die häufigsten Mac-Probleme
Im nächsten Schritt prüfen Sie, ob Updates für macOS verfügbar sind. Tippen Sie auf das Apple-Symbol in der oberen Menüleiste und wählen Sie “Systemeinstellungen”. Klicken Sie im Fenster “Systemeinstellungen” auf die Option “Software-Update”. Wenn ein Update verfügbar ist, benachrichtigt Apple Sie. Sie können auf die Schaltfläche “Jetzt aktualisieren” tippen, um die neueste Version von macOS herunterzuladen. Um sicherzustellen, dass Sie die Installation der neuesten Updates nie verpassen, aktivieren Sie die Option „Meinen Mac automatisch auf dem neuesten Stand halten“.

Meinen Mac automatisch auf dem neuesten Stand haltenBildquelle: Apple Support

Und jetzt, nachdem Sie Ihr MacBook erfolgreich aktualisiert haben, nehmen Sie sich etwas Zeit, um den Desktop zu reinigen. (Ja, wir wissen, dass Sie dieser Aufgabe seit einiger Zeit ausgewichen sind). Organisieren Sie schnell alle Desktopsymbole, indem Sie auf Ansicht> Sortieren nach tippen, um alles automatisch anzuordnen.

#2 Batterie entlädt sich zu schnell

Ein weiteres häufiges MacBook-Problem ist ein zu schnell entladender Akku. Eine schlechte Akkulaufzeit eines MacBook kann Ihnen sicherlich Kummer bereiten. Wenn Ihr Mac mit zu vielen Hintergrundanwendungen und visuellen Effekten arbeitet, kann dies die Auslastung von GPU und Speicher erhöhen. Um sicherzustellen, dass Ihr MacBook keinen hohen Akkuverbrauch verbraucht, können Sie hier einige Dinge ausprobieren.

Batterie entlädt sich zu schnell

  • Bewegung reduzieren: Um die Bildschirmbewegung auf dem Mac zu reduzieren, navigieren Sie zu Apple-Symbol> Systemeinstellungen> Eingabehilfen> Anzeige. Aktivieren Sie die Option “Bewegung reduzieren”. Indem Sie die Animationen deaktivieren, können Sie sofort eine beträchtliche Menge an Batterieprozentsatz sparen.

Bewegung reduzieren

  • Vermeiden Sie es, an zu vielen Anwendungen gleichzeitig zu arbeiten: Die Arbeit an zu vielen Apps und Registerkarten kann Ihrem MacBook sicherlich zu schaffen machen, insbesondere was die Akkuleistung betrifft. Um den Energieverbrauch auf dem Mac anzuzeigen, gehen Sie zum Ordner Programme> Dienstprogramme> Aktivitätsmonitor. Tippen Sie im Aktivitätsmonitor-Fenster auf die Spalte „Energie“, um zu sehen, wie viel Energie Ihr Gerät gerade verbraucht.

#3 Flackerndes Display

Der Bildschirm des MacBook flackert? Bevor Sie in Panik geraten und die Ruhe verlieren, können Sie Folgendes versuchen, um dieses Problem zu beheben:

  • Neustart: Fahren Sie Ihr Gerät herunter und starten Sie dann neu.
  • Deaktivieren Sie die automatische Grafikumschaltung: Tippen Sie auf das Apple-Symbol und wählen Sie “Systemeinstellungen”. Tippen Sie auf „Energiesparen“ und deaktivieren Sie dann die Option „Automatische Grafikumschaltung“, um Bildschirmflimmern zu vermeiden.
  • Setzen Sie PRAM und SMC zurück.
  • macOS aktualisieren.
  • Überprüfen Sie die Steckdose und alle physischen Verbindungen.
  • Versuchen Sie, Ihr MacBook an einem anderen Ort aufzustellen.

Wenn keiner der oben genannten Hacks gut funktioniert, empfehlen wir Ihnen, den nahegelegenen Apple Store aufzusuchen und Ihr Gerät von einem Experten physisch überprüfen zu lassen.

#4 Probleme mit der WLAN-Konnektivität

Kann auf dem MacBook keine Verbindung zum WLAN herstellen? WLAN bricht ständig ab? Nun, ja, es ist ein häufiges MacBook-Problem, mit dem die Mehrheit der Masse konfrontiert ist. Hier sind einige Möglichkeiten, um Probleme mit der WLAN-Verbindung auf dem MacBook zu beheben.

  • Vermeiden Sie offene Netzwerke: Manchmal verbindet sich Ihr Gerät automatisch mit einem offenen WLAN-Netzwerk. Bevor Sie sich also fragen, was mit der Geschwindigkeit Ihres WLANs schief gelaufen ist, überprüfen Sie das aktive Netzwerk, mit dem Ihr Gerät derzeit verbunden ist.

Probleme mit der WLAN-Konnektivität

  • Überprüfen Sie die Wireless-Diagnose: Starten Sie die Spotlight-Suche auf Ihrem MacBook, geben Sie „Wireless Diagnostics“ ein und drücken Sie die Eingabetaste. Das Ausführen der Wireless-Diagnose auf Ihrem Mac ist eine großartige Möglichkeit, die laufenden Verbindungsprobleme zu identifizieren und zu beheben.
  • Starten Sie den WLAN-Router neu: Nun ja, nichts Geniales, aber dieser Trick funktioniert tatsächlich (meistens). Schalten Sie einfach Ihren WLAN-Router aus und starten Sie ihn nach einigen Minuten neu.
  • SMC und PRAM zurücksetzen: Besuchen Sie diesen Link, um mehr zu erfahren.

SMC und PRAM zurücksetzen

  • Ändern Sie die DNS-Einstellungen: Navigieren Sie zu Apple-Symbol> Systemeinstellungen> Netzwerk. Wählen Sie im linken Menübereich das WLAN-Netzwerk aus. Tippen Sie auf „Erweitert“. Klicken Sie auf das „+“-Symbol neben der DNS-Serverliste. Tippen Sie auf die Schaltfläche „OK“, wenn Sie fertig sind.

#5 Externes Laufwerk wird nicht erkannt

Externes Laufwerk wird nicht erkannt

Stecken Sie mit dem Problem fest, dass das externe Laufwerk auf dem MacBook nicht gemountet/erkannt ist? Ihr Gerät erkennt das externe Laufwerk möglicherweise aufgrund von fehlerhaften Festplattensektoren, veralteten Treibern und anderen Gründen nicht. Hier sind ein paar Dinge, die Sie versuchen können, um dieses häufige MacBook-Problem zu beheben:

  • Trennen Sie das externe Laufwerk, starten Sie Ihr MacBook neu. Warten Sie nach dem Neustart Ihres Geräts eine Weile und schließen Sie dann das externe Laufwerk wieder an.
  • Starten Sie Ihr macOS im abgesicherten Modus.
  • Versuchen Sie, das externe Laufwerk an einen alternativen Port anzuschließen.

#6 Kernel-Panik-Fehler

Kernel Panic-Fehler

Der Kernel Panic Error auf dem Mac ist so schrecklich wie der Blue Screen of Death unter Windows. Dies kann durch eine Vielzahl von Gründen verursacht werden, darunter unzureichender Speicherplatz, inkompatible Peripheriegeräte, veraltete Betriebssysteme oder Treiber. Um den Kernel Panic-Fehler auf dem Macbook zu beheben, können Sie die folgenden Problemumgehungen ausprobieren.

  • Geben Sie Speicherplatz frei.
  • Wechseln Sie in den abgesicherten Modus.
  • Fahren Sie Ihr Gerät herunter, entfernen Sie alle Peripheriegeräte und die angeschlossene Hardware. Starten Sie Ihr Gerät neu, ohne dass ein externes Gerät angeschlossen ist. Wenn Ihr Gerät ohne Probleme gut lädt, versuchen Sie, jedes Peripheriegerät (eines nach dem anderen) anzuschließen, um den Täter zu fassen.

#7 Überhitzung und lautes Lüftergeräusch

Um das Überhitzungsproblem des MacBook zu beheben, können Sie die folgenden Problemumgehungen ausprobieren:

Überhitzung und lautes Lüftergeräusch

  • Machen Sie Platz für die Belüftung: Nun ja, lassen Sie Ihr MacBook atmen. So einfach ist das! Bewahren Sie Ihr MacBook an einem Ort auf, an dem ausreichend Platz für die Luftzirkulation vorhanden ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihr Gerät nicht in der Nähe von Staub oder Schmutz ist.
  • Bewahren Sie es auf einem Schreibtisch oder einer flachen Oberfläche auf: Vermeiden Sie es, Ihr MacBook auf einem Bett oder Kissen zu lassen, da es die Lüftungsschlitze blockieren kann. Bewahren Sie Ihr MacBook lieber auf einem Schreibtisch oder Tisch auf.
  • Analysieren Sie den Aktivitätsmonitor: Das Überprüfen des Aktivitätsmonitors auf Ihrem Mac ist eine großartige Möglichkeit, um herauszufinden, welche Hintergrund-Apps und -Dienste mehr Ressourcen, GPU usw. verbrauchen.

Wenn Ihr MacBook nach dem Ausprobieren der oben genannten Auflösungen immer noch seltsame Geräusche macht und sich überhitzt, empfehlen wir Ihnen, einen nahegelegenen Apple Store aufzusuchen und es von einem Experten physisch überprüfen zu lassen.

#8 Time Machine-Backup fehlgeschlagen

Time Machine ist eine integrierte Backup-App, die mit jedem macOS-Update geliefert wird. Es ist ein effizientes Backup-Tool für Mac, mit dem Sie verlorene oder gelöschte Daten in nur wenigen Schritten problemlos wiederherstellen können. Wenn die Time Machine-Sicherung auf dem MacBook fehlschlägt, können Sie Folgendes als allgemeine Fehlerbehebung ausprobieren:

  • Aktualisieren Sie macOS, falls Sie mit einer veralteten Version arbeiten. Laden Sie auch die neuesten Updates für Time Machine herunter und installieren Sie sie.
  • Stellen Sie sicher, dass die Backup-Disk richtig an Ihr Gerät angeschlossen ist. Überprüfen Sie einfach, ob es im selben Netzwerk wie Ihr Gerät angeschlossen und verbunden ist.

Time Machine-Sicherung fehlgeschlagen

  • Überprüfen Sie die Backup-Disk, indem Sie in der oberen Menüleiste auf das Symbol „Time Machine“ tippen. Halten Sie die Optionstaste gedrückt und wählen Sie “Backups überprüfen”.

#9 Der Ton bricht ab

Der Ton bricht aus

Kein Audio auf Ihrem MacBook zu hören. Nun, für den Anfang stellen Sie einfach sicher, dass die Lautstärkeeinstellungen vorhanden sind. Wenn Sie einen externen Lautsprecher an Ihr MacBook angeschlossen haben, stellen Sie einfach sicher, dass er gut funktioniert. Versuchen Sie, den Ton in verschiedenen Apps zu überprüfen, um das zugrunde liegende Problem zu ermitteln.

Nachdem Sie die grundlegende Fehlerbehebung durchgeführt haben, können Sie versuchen, SMC und NVRAM auf Ihrem MacBook zurückzusetzen, um die Audioprobleme zu beheben.

#10 Nicht reagierende Anwendungen

Ja, es mag wie ein allgemeines MacBook-Problem klingen, aber der Umgang mit nicht reagierenden Apps kostet viel Energie!

Nicht reagierende Anwendungen

Um nicht reagierende Apps zu reparieren, ist die Verwendung der Option zum Beenden erzwingen die beste Wahl. Um das Beenden einer Anwendung zu erzwingen, tippen Sie auf das Apple-Symbol, wählen Sie „Beenden erzwingen“ und Sie sehen eine Liste der Apps auf dem Bildschirm. Wählen Sie alle Apps aus, die Sie zum Beenden benötigen, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche “Beenden erzwingen”.

Wenn Sie außerdem 5 verschiedene Möglichkeiten zum Erzwingen des Beendens von Anwendungen auf dem Mac kennenlernen möchten, besuchen Sie diesen Link!

Abschluss

Hier sind die 10 häufigsten MacBook-Probleme mit ihren Schnelllösungen aufgelistet. Sie können gängige MacBook-Probleme ganz einfach durch einfache Fehlerbehebung beheben. Die oben genannten DIY-Methoden können Ihnen helfen, viele MacBook-Probleme zu beheben und die Leistung Ihres Geräts erheblich zu verbessern.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *