Ein Medientreiber, den Ihr Computer benötigt, fehlt

Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich dem langwierigen Installationsprozess von Windows unterziehen musste. Im Laufe der Zeit hat Microsoft die Dinge vereinfacht und die Installation einer neuen Kopie von Windows zu einem Kinderspiel gemacht. Einige Benutzer stoßen jedoch bei der Installation von Windows auf einen fehlenden Medientreiber, den Ihr Computer benötigt, Fehler.

Wenn Ihnen dies also bekannt vorkommt oder Sie diese Fehlermeldung erhalten, machen Sie sich keine Sorgen, dies ist ein häufiges Problem und kann leicht behoben werden.

Gründe für Ein Medientreiber, den Ihr Computer benötigt, fehlt

  • Beschädigte ISO-Medien oder DVD-Laufwerk
  • Fehlerhafter USB-Anschluss oder Gerät
  • Fehlender USB- oder DVD-Treiber
  • Unausgeglichene Geschwindigkeit des DVD- oder ISO-Setups
  • Systemhardware mit IDE statt SATA
  • Heruntergeladene Medien sind beschädigt oder unvollständig

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Windows 10 zu reparieren, wenn ein Medientreiber fehlt, den Ihr Computer benötigt. Also, worauf warten wir? Lassen Sie uns im Detail über die Fixes wissen, um das Fehlen des Medientreibers zu beheben.

Fehlerbehebungen – Ein Medientreiber, den Ihr Computer benötigt, fehlt

Ein Medientreiber, den Ihr Computer benötigt, fehlt

Hier sind die einfachen Problemumgehungen, um Medientreiberfehler unter Windows 10 zu beheben. Sie können sie einzeln ausprobieren, bis Sie die richtige Lösung gefunden haben.

Lösung 1: Verbinden Sie USB mit einem anderen Port

Die einfachste Problemumgehung, um zu beheben, dass Windows 10 ein Medientreiber fehlt, besteht darin, auf die Schaltfläche Abbrechen zu klicken, wenn der Fehler auftritt, und dann zu versuchen, ihn wieder an einen alternativen Port anzuschließen und dann zu versuchen, Windows zu installieren.

Verbinden Sie USB mit einem anderen Port

Tipp: Wenn Sie USB 3.0 verwenden, versuchen Sie, den Stick in 2.0 zu stecken und klicken Sie dann auf Jetzt installieren. Dies sollte helfen, eine neue Kopie von Windows zu installieren

Lösung 2: Überprüfen Sie die Hardwareanforderungen

Wenn die obige Lösung nicht funktioniert hat, überprüfen Sie die Hardwareanforderungen. Sicherlich ist der von Ihnen verwendete PC anständig, aber es schadet nicht, die Hardware zu überprüfen und erneut zu bestätigen, ob Windows 10 unterstützt wird oder nicht.

Hinweis: Wenn die Hardwareanforderungen nicht erfüllt sind, treten Fehler wie ein Medientreiber auf, Ihre Computeranforderungen fehlen. Dadurch wird verhindert, dass Sie das neueste Betriebssystem installieren.

Hier sind die Mindestanforderungen für die Installation von Windows 10:

  • CPU: 1 GHz oder schnellerer Prozessor oder SoC
  • Arbeitsspeicher: 2 GB für 64-Bit oder 1 GB für 32-Bit
  • HDD: 20 GB für 64-Bit-Betriebssystem oder 16 GB für 32-Bit-Betriebssystem
  • Anzeige: Mindestens 800×600
  • GPU: DirectX 9 oder eine neuere Version mit WDDM 1.0-Treiber

Wenn Ihr System diese Anforderungen nicht erfüllt, müssen Sie die Hardware aktualisieren. Sobald dies erledigt ist, versuchen Sie, Windows zu installieren, Sie sollten keine Probleme haben.

Lösung 3: Korrigieren Sie die BIOS-Einstellungen

Wenn die BIOS-Konfiguration falsch ist, können Sie auch auf ein Problem mit fehlenden Medientreibern stoßen. Daher müssen wir die BIOS-Einstellungen überprüfen und korrigieren, denn wenn die Medien, die Sie installieren möchten, USB 3.0 nicht unterstützen, treten Probleme auf.

Um das BIOS aufzurufen, drücken Sie F10, F12, F2, DEL oder F1, bevor Sie das Windows-Logo sehen. Da der Schlüssel von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ist, müssen Sie sie einzeln ausprobieren. Ändern Sie dort die USB 3.0-Unterstützung.

Suchen Sie dazu im BIOS nach USB 3.0-Unterstützung oder einer beliebigen USB-Einstellung und ändern Sie sie auf Auto oder Deaktivieren.

Wenn Sie außerdem versuchen, die 64-Bit-Version zu installieren, empfehlen wir, Legacy-USB und Legacy-BIOS zu deaktivieren. Stellen Sie außerdem sicher, dass AHCI vor dem Plugin-Installationslaufwerk aktiviert ist.

Versuchen Sie nun, eine neue Kopie von Windows zu installieren, wenn es nicht funktioniert, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Lösung 4: Ändern Sie SATA zu IDE

Wenn das Ändern der USB-Einstellungen nicht geholfen hat, versuchen Sie, SATA zu IDE zu ändern, da ein falscher SATA-Modus ebenfalls Probleme verursacht. Das heißt, wenn die Maschine IDE verwendet, aber das Installationsmedium mit SATA bootet, tritt ein Konflikt auf.

Hinweis: SATA und IDE sind zwei verschiedene Schnittstellen zum Anschließen von Speichergeräten. Dabei steht SATA für Serial Advanced Technology Attachment, IDE steht für Integrated Drive Electronics. SATA kostet nicht viel, bietet aber viel Speicherplatz, IDE ist jedoch mit fast allen Geräten kompatibel.

Um die Änderung im BIOS oder UEFI zu ändern, führen Sie die folgenden Schritte aus:

Hinweis: Um das BIOS aufzurufen, drücken Sie F10, F12, F2, DEL oder F1, bevor Sie das Windows-Logo sehen. Da der Schlüssel von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ist, müssen Sie sie einzeln ausprobieren. Ändern Sie dort die USB 3.0-Unterstützung.

1) Starten Sie Ihren Computer ins BIOS

2) Klicken Sie auf Advanced oder Storage Configuration (oder Drive Configuration oder IDE Configuration).

2) Gehen Sie in den SATA-Modus (oder stellen Sie SATA als oder SATA-Konfiguration ein).

3) Ändern Sie die Option in IDE oder Kompatibel oder ATA.

4) Speichern Sie die Einstellungen und versuchen Sie dann, eine neue Kopie von Windows zu installieren.

Lösung 5: Installationsmedien überprüfen

Selbst nach den Änderungen im BIOS besteht die Möglichkeit, dass das Installationsmedium beschädigt ist oder der Download unvollständig ist, wenn nichts funktioniert. Um dies zu überprüfen, vergleichen Sie die Größe der .iso-Datei, wenn sie nicht mit der Größe des Pakets übereinstimmt.

Tipp: Verwenden Sie beim Herunterladen von Microsoft-Dateien Internet Explorer oder Edge, da Chrome mit Microsoft-Downloads nicht gut funktioniert.

Sobald dies erledigt ist, versuchen Sie, eine neue Kopie von Windows zu installieren. Sie sollten nicht mit einem Medientreiber konfrontiert werden, den Ihr Computer benötigt, Fehler.

Lösung 6: Ändern Sie das ISO-Dateiformat

Auch eine fehlerhafte ISO-Datei kann zu Problemen führen. Daher kann das Ändern des ISO-Dateiformats zur Lösung des Problems beitragen.

Um das extrahierte ISO-Setup zu überprüfen, liegt es im NTFS-Format vor, extrahiere es in das FAT32-Format und verwende dann das Setup, um Windows erneut zu installieren.

Lösung 7: Verwenden Sie RUFUS anstelle des Media Creation Tools

Wenn Sie alle oben genannten Lösungen ausprobiert haben, aber bisher nichts funktioniert hat, versuchen Sie es mit RUFUS anstelle des Media Creation Tools. Dieses von Microsoft bereitgestellte Programm funktioniert hervorragend.

Hinweis: Wenn Sie dieses alternative Tool verwenden, müssen Sie von vorne beginnen. Wenn Sie es mit einem USB-Flash-Laufwerk versucht haben, empfehlen wir außerdem, .iso herunterzuladen und stattdessen auf eine DV zu brennen.

Sobald Sie dies erfolgreich getan haben, werden Sie nicht mehr mit einem fehlenden Medientreiber Ihres Computers konfrontiert, Fehler.

Nachdem die Dinge jetzt gut funktionieren und Sie die neueste Version von Windows installiert haben, halten Sie die Treiber auf dem neuesten Stand. Dies erspart Ihnen verschiedene Windows-Probleme, einschließlich BSOD-Fehlern.

Tipp, um dieses und andere treiberbezogene Probleme in Zukunft zu vermeiden

Um die Computerleistung zu verbessern und veraltete, fehlerhafte und fehlende Treiber zu aktualisieren, empfehlen wir die Verwendung von Smart Driver Care. Dieses hervorragende Dienstprogramm zur Treiberaktualisierung erspart Ihnen die mühsame manuelle Installation von Treibern. Um es zu verwenden, müssen Sie auch keine Geräte- oder Hardwareinformationen sammeln. Der Treiber-Updater ist in der Lage, veraltete Treiber zu erkennen und sie auf einmal zu aktualisieren.

Sie können Treiber entweder automatisch aktualisieren, indem Sie die kostenlose oder kostenpflichtige Version verwenden. Aber mit der kostenpflichtigen Version ist es nur ein 2-Schritte-Job und Sie erhalten eine 100% Geld-zurück-Garantie.

Um Smart Driver Care zu verwenden, führen Sie die folgenden Schritte aus:

1. Laden Sie Smart Driver Care herunter, installieren Sie es und führen Sie es aus

2. Starten Sie das Programm

Intelligente Fahrerpflege

3. Klicken Sie auf Jetzt scannen und warten Sie, bis der Scan abgeschlossen ist.

4. Aktualisieren Sie anschließend die veralteten Treiber.

aktualisiere die veralteten Treiber

Wenn Sie die Testversion verwenden, müssen Sie auf die Schaltfläche Treiber aktualisieren klicken. Wenn Sie jedoch alle Treiber gleichzeitig aktualisieren möchten, müssen Sie auf die Pro-Version aktualisieren.

Das heißt, mit diesen besten Fixes können Sie leicht beheben Ein Medientreiber, den Ihr Computer benötigt, fehlt. Falls Sie Fragen haben oder eine andere Lösung zur Behebung dieses Problems haben, teilen Sie dies im Kommentarbereich mit.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *