So verhindern Sie pornografische Virenwarnungen von “Apple”

Erhalten Sie beim Surfen im Internet Warnungen zu pornografischen Viren auf Ihrem Mac? Ja, es ist extrem nervig. Wenn Sie eine Warnung vor einem pornografischen Virus von Apple sehen, wird die Fehlermeldung „Dieser Computer ist blockiert“ gefolgt von einer nutzlosen Kundensupportnummer angezeigt. Gefälschte Virenwarnungen wie diese sind ziemlich erschreckend. Ist es nicht?

Apple-Virus-Warnung

Warum erhalten Sie Warnungen zu pornografischen Viren? Was ist das?

Eine gefälschte Virenwarnung kann jederzeit auf Ihrem macOS angezeigt werden, während Sie im Internet surfen. Es ist wahrscheinlich ein beängstigendes Schema, das die meisten Hacker anwenden, um Sie vom Haken zu bekommen, typischerweise Malware, die nach Ihrer Aufmerksamkeit verlangt.

Warum erhalten Sie Warnungen zu pornografischen Viren?

Die Warnung bringt Ihren Bildschirm in Form einer Popup-Benachrichtigung zum Absturz, die Sie von überall aus unterbricht und Sie warnt, sich sofort an Apple zu wenden, um das Problem zu beheben. Egal wie bizarr das klingt, diese gefälschte Warnung ist nichts anderes als Malware, die blockiert werden muss und Ihre sofortige Aufmerksamkeit erfordert.

Sie fragen sich, wie das geht? Wir geben dir Deckung. Lassen Sie uns einige Möglichkeiten kennenlernen, wie Sie gefälschte pornografische Virenwarnungen auf Ihrem Mac blockieren und entfernen können.

#1 Browser beenden erzwingen

Einer der einfachsten Hacks, um die gefälschten Virenwarnungen auf macOS zu umgehen, besteht darin, das Browserfenster zu schließen. Egal, ob Sie mit Safari, Google Chrome oder einem anderen Browser im Internet surfen, dieser Trick kann universell verwendet werden. Schließen Sie alle aktiven Apps und schließen Sie dann das Browserfenster.

Sie können auch die Methode zum Beenden erzwingen verwenden, um den Webbrowser zu schließen. Hier ist, was Sie tun müssen.

Drücken Sie die Tasten Wahl+Befehl+Escape, um das Fenster „Beenden erzwingen“ zu öffnen.

Erzwingen Sie das Beenden des Browsers

Wählen Sie den Namen Ihres Browsers aus der Liste aus und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Beenden erzwingen“ unten.

#2 Auf neu installierte oder verdächtige Software prüfen

Haben Sie kürzlich Software von Drittanbietern auf Ihrem Mac installiert? Selbst wenn nicht, ist es vielleicht eine gute Idee zu überprüfen, ob auf Ihrem System etwas Verdächtiges installiert ist, um mit pornografischen Virenwarnungen auf dem Mac umzugehen.

Gehen Sie zum Finder Ihres Macs und öffnen Sie Anwendungen. Hier haben Sie eine vollständige Liste aller installierten Software. Um nach neu installierten Programmen zu suchen, können Sie die Ergebnisse nach „Sortieren nach: Änderungsdatum“ filtern, um schnell einen Überblick über alle kürzlich installierten Anwendungen zu erhalten.

nach neu installierter Software suchen

Wenn Sie Software finden, von der Sie keine Ahnung haben oder etwas Verdächtiges finden, deinstallieren Sie sie sofort. Starten Sie Ihren Computer neu und surfen Sie dann im Internet, um zu überprüfen, ob Sie immer noch eine Warnung vor einem pornografischen Virus von Apple erhalten.

#3 Scannen Sie Ihren Mac auf Viren und Malware

Die oben genannten Methoden ausprobiert und immer noch kein Glück? In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, eine dedizierte Antivirenlösung auf Ihrem Mac zu installieren, die Ihnen bei der Suche nach gängigen Viren und schädlichen Inhalten helfen kann. Wenn Sie Ihr Gerät frei von potenziellen Sicherheitslücken halten, wird ein leistungsstarkes und sicheres Erlebnis (sowohl online als auch offline) gewährleistet.

Verwenden Sie Intego Antivirus

Wenn Sie nicht wissen, welches Antimalware-Tool Sie verwenden sollten, laden Sie die Intego Antivirus-Software jetzt auf Ihren Mac herunter. Die Mac-Sicherheitsanwendung wird mit zwei macOS-Malware-Schutz-Engines geliefert – VirusBarrier und NetBarrier, die als Echtzeit-Schutz-Engine bzw. als erweiterte Firewall arbeiten. Es ist ein unverzichtbares Anti-Malware-Programm, das rund um die Uhr Schutz vor bestehenden und neuen Bedrohungen bietet.

Wenn Sie sich ständig über die pornografischen Virenwarnungen auf Ihrem Mac ärgern, sollten Sie Intego Antivirus eine Chance geben. Darüber hinaus bietet die App zusätzliche Funktionen wie Washing Machine (dedizierte Systembereinigung und -optimierung), Personal Backup (um wichtige Dateien sicher zu sichern) und Content Barrier (Kindersicherung). Hier sind die wichtigsten Vor- und Nachteile der Verwendung von Intego Antivirus auf dem Mac:

Vorteile

  • Eine Zwei-Wege-Firewall.
  • Ultimativer Echtzeitschutz.
  • Tools zur Erkennung des Bedrohungstyps: Anti-Spyware, Trojaner, Spyware, Anti-Wurm, Anti-Rootkit usw.
  • Kommt mit Kindersicherung & Tune-up-Tools.
  • Tools zur Datensicherung stehen zur Verfügung.
  • Ermöglicht Ihnen, geplante Scans auszuführen.

Nachteile

  • Schwacher Phishing-Schutz.

Es ist immer eine gute Idee, Ihr System mit einem umfassenden Anti-Malware-Tool zu installieren, das ständig potenzielle Bedrohungen überprüft und diese sofort entfernt. Intego Antivirus für Mac ist ein solches Programm, das einen Platz auf Ihrem Mac verdient!

Lesen Sie auch: So finden und entfernen Sie Malware auf dem Mac

Abschluss

Hier sind einige Methoden, die Sie ausprobieren können, um pornografische Virenwarnungen auf dem Mac zu entfernen. Nun, nicht nur pornografische Warnungen, sondern diese Lösungen können ausprobiert werden, um jede Art von gefälschten Virenwarnungen auf macOS zu entfernen, damit Sie die Malware-Infektion nicht weiter auf Ihrem Gerät verbreiten können.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *