Windows 10: Ntoskrnl.exe Hohe CPU-Auslastung (behoben)

Ein Betriebssystem wie Windows 10 ist eine Kombination aus mehreren Software, Programmen, Befehlen und Diensten, die ausgeführt werden müssen, um problemlos auf den Computer zugreifen zu können. Auch Hardware wie RAM und Festplatte spielt eine wichtige Rolle, um alle Prozesse und Aufgaben zu bewältigen, die die Betriebssysteme benötigen, um mit Software zusammenarbeiten zu können. Es gibt Programme, die CPU und RAM optimal verbrauchen, was zu Problemen bei der Speicher- und Speicherverwaltung führt, die Computerprobleme wie Einfrieren und Leistungsabfall verursachen.

Viele Benutzer im Internet haben ein Problem im Zusammenhang mit hoher CPU- und RAM-Auslastung aufgrund von ntoskrnl.exe gemeldet. Außerdem berichteten einige Benutzer, dass sie BSOD (Blue Screen of Death Issues) haben, die durch eine fehlende Speicherverwaltung verursacht werden. Am Ende dieses Artikels erfahren Sie alles über ntoskrnl.exe und wie Sie die dadurch verursachte hohe CPU-Auslastung kontrollieren können.

Was ist Ntoskrnl.exe und warum verursacht es eine hohe CPU-Auslastung?

Haben Sie sich jemals gefragt, wie unser Windows 10 seinen Speicher so gut verwaltet? Das liegt am Speicherhandler ntoskrnl.exe. Die vollständige Form von Ntoskrnl.exe ist (Windows NT-Betriebssystemkernel), die auch als Kernelabbild bezeichnet wird. Dadurch können Kernel- und kompilierte Schichten des Windows NT-Kernelspeichers mehrere Dienste in Bezug auf Hardwarevirtualisierung und Speicherverwaltung ausführen.

Außerdem ermöglicht der Kernel die Kommunikation zwischen Software und Hardware, wenn Ihr System bootet. ntoskrnl.exe wird verwendet, um Signale an die CPU zu senden, um das Programm, die Dienste und Aufgaben zu starten. Es gibt jedoch keinen soliden Beweis dafür, warum ntoskrnl.exe eine hohe CPU-Auslastung verursacht. Dies kann an komprimiertem Speicher, schlechten oder veralteten Gerätetreibern, Malware und Viren sowie beschädigten ntoskrnl.exe-Systemdateien liegen.

Beheben Sie das Problem mit der hohen CPU-Auslastung von ntoskrnl.exe

Befolgen Sie die unten genannten Methoden, um Probleme mit hoher CPU-Auslastung von ntoskrnl.exe zu beheben.

Aktualisieren Sie Ihre Treiber

Veraltete Treiber verursachen häufig Probleme im Zusammenhang mit ntoskrnl.exe. Wenn dies der Fall ist, stellen Sie sicher, dass Ihre Treiber aktualisiert werden. So geht’s:

Schritt 1: Drücken Sie Windows + R -Taste, um das Feld Ausführen zu öffnen.

Schritt 2: Klicken Sie auf Ihre Treiber, um die Liste zu erweitern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Treiber und wählen Sie Aktualisieren Treiber.

Windows 10: Ntoskrnl.exe Fix hohe CPU-Auslastung

Schritt 3: Warten Sie einen Moment und starten Sie Ihren PC neu.

Sie können auch die Herstellerseite entsprechend besuchen, die Treiber herunterladen und installieren.

Alternativ können Sie Treiber auch über die Windows-Einstellungen aktualisieren. Besuch Startmenü > Einstellungen öffnen > Update & Sicherheit > Windows Update > Download. Sie erfahren, ob die Treiber auf dem neuesten Stand sind, wählen Sie bitte Auf Updates prüfen, dies installiert den erforderlichen Treiber, startet Ihr System neu, um die Änderungen zu übernehmen, und prüfen Sie, ob das Problem dadurch behoben wurde.

Führen Sie Antivirus aus und scannen Sie das System

Eine hohe CPU-Auslastung kann auf Viren oder Malware zurückzuführen sein, die in Ihr System eingedrungen sind. Scannen Sie in diesem Fall einfach das System mit einer legitimen Antivirensoftware oder verwenden Sie stattdessen Windows Defender.

Schritt 1: Besuche den Start Menü und öffnen Einstellungen.

Schritt 2: Wählen Sie im Einstellungsfenster Update & Sicherheit.

Schritt 3: Auswählen Windows-Sicherheit im linken Navigationsbereich und wählen Sie Öffnen Sie die Windows-Sicherheit.

Schritt 4: Auswählen Viren- und Bedrohungsschutz im linken Navigationsbereich und wählen Sie dann Microsoft Defender Offline-Scan. Und schlag die Scanne jetzt Schaltfläche wie im Bild unten gezeigt.

Ihr System kann zuerst booten und dann den Scan starten oder umgekehrt, geben Sie bei Bedarf das Passwort ein. Verlassen Sie die Maschine, um den Vorgang abzuschließen.

Überprüfen und reparieren Sie Windows-Systemdateien

Ein beschädigtes Dateisystem verursacht nicht nur BSOD-Probleme (Blue Screen of Death), sondern lässt Ihr System auch nicht zu stabil zu sein. Hier verwenden wir die Befehlszeile von chkdsk und sfc Tools, die Windows PowerShell (Admin) verwenden.

Schritt 1: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Start Menü und wählen Sie PowerShell (Administrator).

Schritt 2: Geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie Eintreten.

sfc /scannow

Dadurch wird die Integrität der im System vorhandenen Systemdateien überprüft, die beschädigte Systemdatei wird analysiert und automatisch repariert. Wählen Sie einfach UND um die Änderungen zu akzeptieren.

Schritt 4: Geben Sie außerdem den folgenden Befehl ein und drücken Sie Eintreten.

chkdsk /r

Dadurch wird ein Boot-Scan durchgeführt und die Systemdatei Ihrer gesamten Festplatte überprüft, ob sie beschädigt ist oder nicht. Drücken Sie einfach UND Zur Bestätigung starten Sie Ihren PC neu, um den Scanvorgang zu starten, geben Sie bei Bedarf das Passwort ein.

Superfetch-Dienst deaktivieren

Superfetch führt zu einer hohen CPU-Auslastung. Wenn dieser Dienst auf Ihrem System aktiviert ist, deaktivieren Sie den Dienst, um Probleme mit hoher CPU-Auslastung zu beheben.

Schritt 1: Besuche den Start Speisekarte.

Schritt 2: Typ Dienstleistungen und drücke Eintreten Schlüssel.

Schritt 3: Suchen Sie im Servicefenster nach Superfetch Dienst, doppelklicken Sie darauf und wählen Sie dann Eigenschaften.

Schritt 4: Unter dem Allgemein Registerkarte, Satz Starttyp zu deaktivieren.

Schritt 5: Klicken Sie auf OK, um Änderungen vorzunehmen.

Sobald dies erledigt ist, werden Sie feststellen, dass keine hohe CPU-Auslastung mehr vorhanden ist. Deaktivieren Sie auf ähnliche Weise Dienste wie:

  • Windows-Suche
  • Remotedesktopdienste UserMode Port Redirector
  • TCP/IP NetBIOS-Helper
  • Offline-Dateidienste, und
  • Remotedesktopdienste.

Dies wird Ihnen definitiv helfen, Probleme mit hohem CPU-Verbrauch zu beheben.

Durchführen von Problembehandlung bei installierten Apps und Diensten mit Windows Clean Boot

Eine installierte App oder ein Dienst kann eine hohe CPU-Auslastung verursachen, dafür müssen Sie die App oder Dienste einzeln überprüfen.

Schritt 1: Drücken Sie Windows + R -Taste, um das Feld Ausführen zu öffnen.

Schritt 2: Geben Sie in das Feld Ausführen ein MSConfig und drücken Sie OK.

Schritt 3: Wählen Sie die Registerkarte Allgemein in der oberen Menüleiste aus, klicken Sie auf die Option Selektiver Start und aktivieren Sie dann Systemdienste laden und Systemstartelemente laden Optionen. Dadurch kann Microsoft Dienste ausgeben, wenn Sie das System starten, drücken Sie die OK Taste zum Bestätigen.

Schritt 4: Nachdem Sie Ihr System in den sauberen Neustart gebootet haben, sehen Sie sich Ihre CPU-Auslastung im Task-Manager an (Drücken Sie Strg + Umschalt + Esc, um es zu öffnen). Wenn dies funktioniert, gehen Sie zum Service Registerkarte aus dem oberen Registerkartenmenü, die davon ausgehen, dass Systemkonfiguration war der Übeltäter und verursachte das Problem. Sie müssen jeden Dienst und alle problematischen Apps einzeln überprüfen, was zu Problemen mit der CPU-Auslastung führt.

Runtime Broker deaktivieren

Ein Benutzer auf Reddit erwähnte, dass Runtime Broker eine hohe CPU- und RAM-Auslastung verbraucht. Wenn also Runtime Broder ausgeführt wird, ist dies möglicherweise der Übeltäter, der es deaktiviert und das Problem behebt.

Schritt 1: Besuche den Start Menü und öffnen Einstellungen.

Schritt 2: Gehe zu System > Benachrichtigung und Aktionen.

s Sie Windows verwenden“.

Schritt 3: Deaktivieren “Holen Sie sich Tipps, Tricks und Vorschläge, während Sie Windows verwenden“.

Schritt 4: Starten Sie Ihr System neu.

Alternative Methode zum Deaktivieren von Runtime Broker

Schritt 1: Öffne ein Notizblock.

Schritt 2: Kopieren Sie den folgenden Text und fügen Sie ihn ein.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMControlSet001ServicesTimeBroker] “Start”=dword:00000003
[HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMControlSet001ServicesSysMain] “DisplayName”=”Superfetch” “Start”=dword:00000003

Schritt 3: Klicken Sie auf Datei und dann Speichern als.

Schritt 4: Datei speichern unter whichever_name_you_choose.reg.

Schritt 5: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf dieselbe Datei und wählen Sie Als Administrator ausführen, akzeptieren und bestätigen Sie einfach die Registrierungsänderungen.

Schritt 6: Starten Sie Ihr System neu.

Ändern der Registrierungseinstellungen

Es gibt viele Einstellungen in der Registrierung, einige davon sind unerwünscht und andere sind nützlich. Hier werden wir einige von ihnen bearbeiten, um durch Anpassen der Registrierungskonfigurationen eine Leistungssteigerung zu erzielen:

Schritt 1: Drücken Sie Windows + R um das Feld Ausführen zu öffnen.

Schritt 2: Typ regedit und drücke Eintreten.

Schritt 3: Navigieren Sie zum folgenden angegebenen Pfad.

HKEY_LOCAL_MACHINE>SYSTEM>CurrentControlSet>Control>Session Manager>Memory Management

Schritt 4: Suchen und doppelklicken Sie auf das Abschalten der Auslagerungsdatei Registrierung im rechten Bereich.

Schritt 5: Ändern Sie die “Wertdaten:” in 1.

Schritt 6: Starten Sie Ihr System neu.

Dot BlueStacks Geschirr

BlueStacks ist ein Android-Emulator, mit dem die Android-Apps mit dem Emulator ausgeführt werden. Einige Benutzer berichteten, dass dies zu einer hohen CPU-Auslastung von ntoskrnl.exe führen kann. Wenn dies der Fall ist, stoppen Sie die BlueStacks-Dienste, wenn Sie einen verwenden, gehen Sie wie folgt vor:

Schritt 1: Offen Notizblock.

Schritt 2: Kopieren Sie den folgenden Text und fügen Sie ihn in den Notizblock ein:

C:Program Files (x86)BlueStacksHD-Quit.exe”


net stop BstHdUpdaterSvc

net stop BstHdLogRotatorSvc

net stop BstHdAndroidSv

Schritt 3: Klicken Sie auf Datei und wählen Sie Speichern als.

Schritt 4: Stellen Sie als Datei speichern auf Alle Dateien.

Schritt 5: Benennen Sie die Datei als script.bat und speichern Sie es an einem bestimmten Ort.

Schritt 6: Besuchen Sie nun diesen Speicherort und führen Sie die Datei aus.

Dadurch werden alle BlueStacks-Dienste einschließlich der BlueStacks selbst gestoppt, der Task-Manager geöffnet und das Problem sollte behoben sein.

Deaktivieren Sie die Hardwarebeschleunigung in Chrome

Google Chrome benötigt mehr Speicher, um die mehreren Registerkarten auszuführen. Wenn die Anforderung nicht erfüllt ist, verbraucht es entweder mehr CPU-Auslastung oder stürzt ab. Hier deaktivieren wir die Hardwarebeschleunigung in Google Chrome.

Schritt 1: Öffnen Sie den Google Chrome-Browser.

Schritt 2: Klicken Sie auf das Drei-Punkte-Symbol und wählen Sie Einstellungen.

Schritt 3: Klicken Sie unter Einstellungen auf Fortschrittlich.

Schritt 4: Scrollen Sie nach unten, unter System deaktivieren Verwenden Sie die Hardwarebeschleunigung, wenn verfügbar.

Wenn Sie fertig sind, starten Sie einfach Ihren PC neu, um die Änderungen zu übernehmen. Sehen Sie, ob dies Ihnen hilft, die hohe CPU-Auslastung zu beheben.

DISM-Befehl ausführen

Der Befehl DISM (Deployment Image Servicing and Management) wurde ausgegeben, um die beschädigten Dateisysteme zu reparieren. Wenn das Problem auf ein beschädigtes Dateisystem zurückzuführen ist, kann es das Problem ntoskrnrl.exe beheben, das zu einem hohen CPU- und RAM-Verbrauch führt.

Schritt 1: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start und wählen Sie Eingabeaufforderung (Admin).

Schritt 2: Wenn das Eingabeaufforderungsfenster erscheint, geben Sie den folgenden Befehl (einzeln) ein und drücken Sie Eintreten.



DISM /Online /Cleanup-Image /CheckHealth

DISM /Online /Cleanup-Image /ScanHealth

DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Die Analyse dauert einige Zeit. Wenn ein beschädigtes Dateisystem erkannt wird, wird die Datei automatisch repariert. Starten Sie den PC neu, sobald der Vorgang abgeschlossen ist.

Was ist, wenn nichts funktioniert?

Alle oben genannten Methoden sind gültige Fixes. An diesem Punkt sollte das Problem mit der hohen CPU-Auslastung von ntoskrnl.exe behoben werden können. Wenn das Problem weiterhin besteht, können Sie Ihren Windows 10-PC zurücksetzen. Machen Sie sich keine Sorgen, es hat die Optionen, um Ihre Daten zu schützen.

Das war’s erstmal, hoffe das hilft! Wir freuen uns, Ihre Meinung im Kommentarbereich unten zu erfahren. Bis dahin bleiben Sie dran für weitere Informationen.

Siehe weiter: So reparieren Sie das Windows 10-Startmenü, wenn es eingefroren ist?

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *